Start Kräuterwelten
Hier erfahren Sie alles über Kräuter PDF E-Mail

www.weisefrauenamjakobsberg.de



Kräuterhoroskop:

alt


Der Huflattich (Tussilago farfara)

(21.05. -21.06.) / Zwilling    

Die Huflattich-Pfanze blüht, bevor sie Blätter treibt. Einen ähnlichen Vorgang findet man bei den Huflattich-Menschen: Auch sie streben mit ihren Plänen und Träumen immer weit voraus und haben dabei oft noch gar nicht das Fundament vorbereitet, das ihnen die Kraft gibt, ihre Pläne zu verwirklichen. Deshalb verausgaben und  überfordern sie sich auch leicht. Andererseits sind aber die Höhen und Tiefen des Lebens eine Notwendigkeit, um ihr Bedürfnis nach Abwechslung ausleben zu können. Schon zeitig im Frühjahr entfaltet der Huflattich seine leuchtend gelben Blüten - genauso können die Huflattich-Menschen geradezu als Trotzreaktion gegen eine eisige Umwelt ihren Charme entfalten.


Huflattich als Hausmittel:

Was bisher über die Anwendung der Huflattichpflanze gesagt wurde, gilt auch für die Volksmedizin. Doch hier stehen die Blüten ebenso hoch im Kurs und man gebraucht auch die Huflattich-Abkochung (Tee) zur Behandlung von Wunden und Entzündungen, Hautausschlägen und zur Blutreinigung.

Nebenwirkung: Nach neueren Untersuchungen kann eine Leberschädigung nicht ausgeschlossen  werden. Auch eine krebserzeugende Wirkung ist bei Dauergebrauch möglich.

 Huflattich-Gemüse -  zur Kräftigung angespannter Nerven 

Junge Blätter ohne Stiele kleinschneiden und bei schwacher Hitze in etwas Öl dünsten. Mit Sojasoße und geröstetem Sesamsamen oder mit Edelhefeflocken und saurer Sahne anrichten. Köstlich zu Kartoffel- und Getreidegerichten!


Presse: "Leckeres vom Wegesrand" - MAZ vom 08.05.2012


"Zum Abschied gab´s Quendelkekse" - GZ vom vom 08.05.2012







Presse: "Leckeres vom Wegesrand" - MAZ vom 08.05.2012

"Zum Abschied gab´s Quendelkekse" - GZ vom vom 08.05.2012