Start Kräuterwelten
Hier erfahren Sie alles über Kräuter PDF E-Mail

www.weisefrauenamjakobsberg.de



Kräuterhoroskop:

alt

Herzblättriger Beinwell (Symphytum cordatum

Der Beinwell

(22.12 - 20.01.) / Steinbock ) alt  

Der Beinwell wurzelt tief und ist der Erde verwachsen. Auch der Beinwell-Mensch braucht diese Sicherheit - gerade bei anderen Menschen und ihrer Zuneigung. Aber nie würde er das offen zugeben, denn ein Beinwell geizt gewöhnlich mit seinen Gefühlsbezeugungen. So bringen den Beinwell-Menschen weder Niederlagen noch Misserfolge von seinem Weg ab. Immer wird er pflichtbewusst und gewissenhaft, aber auch strebsam und ehrgeizig seinen Weg gehen.

Beinwellklößchen - gesund und exquisit

200 ml Gemüsebrühe mit etwas Butter, Salz und geriebenem Muskat zum Kochen bringen. So viel Vollkornmehl einrühren, dass ein Teig entsteht. Die Masse mit einem Holzlöffel zu einem festen Kloß rühren. Etwas abkühlen lassen, dann vier Eier, zwei Esslöffel geriebenen Emmentaler Käse und eine Handvoll gehackten Beinwell darunter rühren. Nun einen Liter Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Mit dem Teelöffel kleine Klößchen von der Mehlmasse abstechen und diese etwa fünf Minuten in der Brühe ziehen lassen. Die Klößchen in der Gemüsebrühe (eventuell frisches Gemüse dazugeben) oder in einer Spargelcremesuppe servieren.

Heilwirkung und Anwendung

Schon die Äbtissin Hildegard von Bingen und Paracelsus benutzten den Beinwell zur Heilung von Knochenschäden, Wunden und Geschwüren. Erstaunliche Heilerfolge bei chronischen Eiterungen infolge von Knochenmarkentzündungen, bei den sogenannten offenen Beinen und bei Zellgewebsentzündungen. Das Allantoin ist für diese Wirkung verantwortlich. Löst Wundsekrete auf, verflüssigt Eiter und regt Gewebeneubildungen an. Knochenbrüche, Zerrungen, Verstauchungen und Verrenkungen sprechen auf Umschläge mit Beinwell an. Schwellungen gehen zurück, Schmerzen werden beseitigt. Auch Beinwellsalben haben sich bewährt.

Presse: "Leckeres vom Wegesrand" - MAZ vom 08.05.2012


"Zum Abschied gab´s Quendelkekse" - GZ vom vom 08.05.2012







Presse: "Leckeres vom Wegesrand" - MAZ vom 08.05.2012

"Zum Abschied gab´s Quendelkekse" - GZ vom vom 08.05.2012